Ingrids Bücherwelt

Moin!

Mein Name ist Ingrid Ihben, ich bin geboren und aufgewachsen in Emden, verheiratet, habe zwei wundervolle Töchter und Schwiegersöhne und wohne noch immer im schönen Ostfriesland. Seit einigen Jahren habe ich das Schreiben für mich entdeckt und daraus sind einige Bücher und Anthologie-Beiträge entstanden.

Die Bücher könnt ihr direkt bei mir bestellen. Ich werde sie euch umgehend portofrei zuschicken - auf Wunsch signiert. Außerdem gibt es die Bücher  auch im Buchhandel vor Ort oder im Online-Handel.

 

Es gibt Neuigkeiten ...

Nach einigen (Kinder)Büchern und Kurzgeschichten ist mein erster Roman, den ich zusammen mit meinem Mann Frerich geschrieben habe, veröffentlicht.

Meine Vorfahren waren Hugenotten und sind vor Jahrhunderten aus Frankreich geflohen. Letztendlich sind sie in Emden gelandet. Das brachte mich auf die Idee, einen Roman über dieses Thema zu schreiben. Es handelt sich nicht um eine Biografie - alle Personen und Handlungen sind fiktiv. Der Roman hat zwei Erzählstränge: Mein Part spielt in der Jetztzeit mit der Romanfigur Valentina. Frerich hat den historischen Part mit einer Madeleine übernommen. Die Handlungen spielen abwechselnd in Emden und Frankreich.

 

 

Hörprobe "Madeleines Vermächtnis":

 

http://geest-verlag.de/audio/ingrid-ihben-und-frerich-ihben-madeleins-verm%C3%A4chtnis-h%C3%B6rauszug-von-sabine-joy-ihben-bahl

 

http://geest-verlag.de/audio/ihben-ingrid-und-ihben-frerich-madeleines-verm%C3%A4chtnis-roman-h%C3%B6rauszug-von-patrick-bahl

 

Dieses Buch entführt uns in zwei verschiedene Epochen: Da ist zum einen Valentina, eine junge und unabhängige Frau, die von Albträumen geplagt wird und die ahnt, dass diese mit einem jahrhundertealten Familiengeheimnis zusammenhängen. Eine Reise führt Valentina zunächst in ihre Geburtsstadt Emden und später nach Frankreich – in das Land ihrer Vorfahren. Wird sie den Schleier um das Geheimnis ihrer Familie lüften können?

 

Und dann ist da noch Madeleine, die sich ihre Reise nicht ausgesucht hat. Vor mehr als dreihundert Jahren werden sie und ihre hugenottische Familie aus Glaubensgründen verfolgt. Als letzte Möglichkeit bleibt ihr nur die Flucht aus der geliebten Heimat in Südfrankreich. Wie für Tausende ihrer Glaubensgeschwister führt der Weg in die ostfriesische Stadt Emden. Kann das „Genf des Nordens“ ihre neue Heimat werden?

 

Viele Generationen trennen diese beiden jungen Frauen und dennoch sind sie sich auf eine rätselhafte Weise ganz nah. Sind es nur die Gene, die sie verbinden, oder ist da noch mehr?